Hausbooturlaub 2016: Tag 10

Heute hatten wir das schlechteste Wetter des Urlaubes. Da keine Besserung in Sicht war, entschieden wir uns für eine kurze Fahrt nach Grou – bereits in Richtung Heimathafen. Dort bummelten wir im leichten Regen durch den Ort und aßen am Hafen zu Mittag. Hier gab es unerwartet doch noch für kurze Zeit wärmende Sonnenstrahlen, so dass wir – hinter einem Windschutz – draußen essen konnten. Wir verließen Grou in Richtung Terherne, um zu unserem Zielhafen zu fahren und bereits heute in Ruhe einzulaufen und die letzte Nacht dort zu verbringen. Durch diese Planung bleibt uns am nächsten morgen noch genug Zeit um gelassen das letzte Frühstück an Bord zu uns zu nehmen und unsere Sachen zu packen.

Es war ein gelungener Urlaub, mit tollem Wetter und schönen Erlebnissen, die uns gerne in Erinnerung bleiben werden.

Geöffnete Brücke kurz vor der Durchfahrt.
Geöffnete Brücke kurz vor der Durchfahrt.